Zur Startseite
zu den aktuellen Angeboten
Perspektiven entwickeln
Lernwerk-Aktivierungshilfen
AGH Gemeinwohlarbeit
AGH kre@ktiv
HOPla
Alleinerziehende -
move plus
Arbeitslosenberatung
Arbeitslosenzentrum
Bewerbungsmanagement
Job Aktiv
Kompetenzcheck
Berufsvorbereitung
Perspektiven schaffen
Erstausbildung
Umschulung
Ausbildung der Ausbilder (AdA)
Fachschule für Gastronomie - Bildungsangebote über Bildungsgutschein
Fachschule für Gastronomie - Berufsbegleitende Weiterbildungen
(S)TEP- Teilzeitausbildung
Perspektiven umsetzen
Jugend in Arbeit PLUS
Betriebspraktikum
+++
Unsere Philosophie
Das Team
Stellenangebote
Wegbeschreibung
Kooperationen

Lernwerk

Aktivierungshilfen für Jüngere / § 45 SGB III i.V. § 16 SGB II

gefördert durch das Jobcenter Oberberg

Ziel
Das Projekt "Aktivierungshilfen" ist ein niederschwelliges Angebot im Vorfeld von Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung.

Es richtet sich an arbeitslose Jugendliche, die über andere Angebote bisher nicht erreicht werden konnten. Im Rahmen des Projektes werden die Jugendlichen intensiv sozialpädagogisch begleitet und individuell gefördert.

Innerhalb des Projektes arbeiten die Jugendlichen mit den Materialien Farbe, Holz, Metall und erwerben praktische Grundfertigkeiten im Umgang mit den jeweiligen Werkzeugen und Materialien. Innerhalb des Projektes stehen die pädagogischen Zielsetzungen wie die Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Verhaltensweisen, die zur Aufnahme einer Berufsausbildung oder Beschäftigung erforderlich sind, im Vordergrund.

Lernprozesse erfolgen weitgehend über Produktionsprozesse. Die praktische Umsetzung erfolgt in Anlehnung an den Merkmalen von Produktionsschulen in Deutschland. „An Produktionsschulen werden die Jugendlichen in ihren Fähigkeiten und Stärken wahrgenommen … . Dies kann nur gelingen, wenn diese Jugendlich einen Lernort erleben, mit dem sie sich identifizieren können, an dem sie sich gerne aufhalten, der auch ein Stück weit „Lebensort“ (Jugendkultur) für sie ist. Hier können sie sich in vielschichtiger Weise erproben; hier werden sie um ihrer selbst willen angenommen und respektiert. Sie können schrittweise ihre Stärken ausweiten und nach und nach ihr eigenes Leben aktiv und verantwortlich steuern“. (*Produktionsschulen, Mythos und Realität in der Jugendsozialarbeit)

Flyer-Lernwerk

Flyer-Lernwerk Gummersbach Jobcenter
Wegbeschreibung Lernwerk Gummersbach

Flyer-Lernwerk Waldbröl
Wegbeschreibung Lernwerk Waldbröl

Zielgruppe
-
Jugendliche, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben und
- über keine berufliche Erstausbildung verfügen und
- bisher aus unterschiedlichen Gründen nicht erreicht werden konnten.

Dauer
Individuell - in der Regel bis zu 6 Monaten

Teilnehmer-Kapazität
Standort Gummersbach: 18 Jugendliche
Standort Waldbröl: 14 Jugendliche

Maßnahmeort
Ahestraße 2
51645 Gummersbach Niedersessmar

Industriestr. 5
51545 Waldbröl

Wichtig!

Voraussetzung
Zuweisung durch das Jobcenter Oberberg

Standorte
Ahestraße 2
51645 Gummersbach/ Niederseßmar

Industriestr. 5
51545 Waldbröl

Projektkoordination
Sonja Brachthäuser
Tel.: 02261/795820

Email senden

Flyer anfordern:
Email senden

Zur Startseite